Bezugsquellen-Recherche: Finden Sie weltweit die besten Lieferanten

Vertrauenswürdige Daten und Bezugssquellen sind das A und O einer erfolgreichen Lieferantensuche.
Dass Einkauf ein Informationsberuf ist, dürfte sich inzwischen herumgesprochen haben. Da kommt heute natürlich niemand am Internet vorbei. Doch mit ein paar Klicks in diese oder jene Datenbank ist es selten getan. Oft genug ist es das Hintergrundwissen, das bei der Wahl der Bezugsquellen erst die richtige Entscheidung für oder gegen einen Lieferanten möglich macht. Beachten Sie: Berücksichtigen Sie bei Ihren Bezugsquellen unbedingt auch das lokale, regionale und nationale Umfeld Ihres zukünftigen Zulieferers. Wie stabil sind z. B. die politischen Verhältnisse im Land, oder wie zuverlässig ist das Rechtssystem?

Prüfen Sie genau

Bevor es überhaupt ans Eingemachte geht, stellen Sie deshalb einen Bewertungskatalog für das infrage kommende Lieferland auf. Bei Entscheidungen für oder gegen eine Bezugsquelle fallen oft die klimatischen Bedingungen des entsprechenden Landes unter den Tisch. Nachtfröste in Brasilien haben etwa Auswirkungen auf die Kaffeepreise. In engem Zusammenhang stehen auch Lieferpünktlichkeit und die Wirbelsturmsaison im westlichen Atlantik, die in jedem Herbst den Schiffsverkehr behindert.
Eignen Sie sich auch tiefer gehende Kenntnisse über die kulturellen Dos und Don’ts Ihres Lieferlandes an, damit Sie nicht gleich bei der ersten Einkaufsverhandlung Ihrer neuen Bezugsquelle in ein Fettnäpfchen treten.

Praxis-Tipp für Ihre Bezugsquellen-Recherche: Sie müssen dafür nicht gleich ein interkulturelles Seminar buchen. Der Büchermarkt hält für fast jedes Thema einen Titel bereit.

Bezugsquellen außer dem Internet

Nicht mit Gold aufzuwiegen sind natürlich verlässliche Insidertipps. Fragen Sie z. B. einen Einkäuferkollegen nach seinen globalen Lieferquellen sowie nach seinen Erfahrungen, und passen Sie die Infos an Ihre Bedingungen an. Objektive Lagebeurteilungen bieten auch:

  • die Außenhandelskammern des jeweiligen Landes (www.ahk.de)
  • die Wirtschaftsabteilungen der deutschen Botschaften (falls es keine Außenhandelskammer gibt)
  • Ihre zuständige IHK (bietet Auslandssprechtage, Informationsveranstaltungen, Geschäftsreisen u. a.)
  • Messen und Messekataloge (www.auma.de)

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten: Lieferantenmanagement, Lieferverträge, oder Global Sourcing

Organisation ist der halbe Einkauf!

Das Gratis-eBook „Einkaufsorganisation kompakt“ verrät Ihnen, die besten Strategien für eine erfolgreiche Einkaufsorganisation und das mit praktischen Beispielen aus dem Tagesgeschäft.

Erfahren Sie mehr über die verschiedenen Möglichkeiten den Einkauf optimal zu strukturieren:

  • Vor-und Nachteile des Zentraleinkaufs
  • Wie Sie sich strategisch fit für die Zukunft machen
  • Lohnt sich eine Kooperation? Machen Sie den Test!
  • diese gewinnbringenden Vorteile bietet die vernetzte Einkaufswelt

und viele weitere Tipps für Ihre erfolgreiche Organisation!

Datenschutzhinweis

Das exklusiv für Sie zusammengestellte eBook „Einkaufsorganisation kompakt“ erhalten Sie als Dankeschön geschenkt, wenn Sie sich heute für unseren kostenlosen Newsletter „Einkauf & Beschaffung heute“ anmelden! Tragen Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein und schalten Sie so den Zugang zum exklusiven eBook!