Auftragsbestätigung: Kontrolle ist Ihre 1. Einkäuferpflicht

Kaufmännische Sorgfalt schreibt Ihnen sogar das Gesetz vor, nachzulesen in § 347 HGB. Danach obliegt Ihnen die Aufsichtspflicht, was, wann und wie der Lieferant liefert. Im Allgemeinen muss die Auftragsbestätigung spätestens 5 Tage nach der Bestellung auf Ihrem Tisch liegen.Weicht diese Bestätigung von Ihren Bestelldaten ab, müssen Sie unverzüglich widersprechen, sofern Sie mit den abweichenden Inhalten nicht einverstanden sind. Das Gleiche gilt auch für Terminverschiebungen, die Lieferanten häufig – ungefragt – in ihren Auftragsbestätigungen vornehmen.

Oft schicken Lieferanten auch überhaupt keine Auftragsbestätigung. Dann müssen Sie klären, ob die Lieferanten Ihre Bestellungen akzeptiert haben.

Beachten Sie: In einem solchen Fall liegt noch kein Vertragsverhältnis vor.

Selbstverständlich können Sie den Gratis-Ratgeber auch unabhängig von einer Newsletter-Anmeldung anfordern. Schreiben Sie uns dazu bitte eine kurze E-Mail mit Link zu dieser Seite.
© Copyright - Einkaufsmanager