Einkaufsmanagement: Was bringen Pro-forma-Rechnungen?

Eines vorweg, eine Pro-forma-Rechnung ist lediglich ein Beleg. Als Kopie der endgültigen Rechnung dient sie z. B. dazu, den Warenwert einer Lieferung für steuerliche und/oder zollrechtliche Belange zu deklarieren.Einkaufsexperte Jens Holtmann: Häufig werden Pro-forma- Rechnungen im Einkauf außerdem ausgestellt, um einen Akkreditiv zu beantragen.

Auch wenn in diesen Kopien Adress- und Kontodaten des Lieferanten und oft auch die Anschrift des Kunden, die Lieferkonditionen, Zahlungsbedingungen und Preise angegeben sind, dürfen sie nicht als Zahlungsaufforderungen missverstanden werden.

Rein rechtlich gesehen sind sie nämlich nichts anderes als Auftragsbestätigungen. Lax umgehen sollte man mit ihnen aber dennoch nicht. Denn bewusste Falschangaben werden bußgeld- oder strafrechtlich verfolgt.

Selbstverständlich können Sie den Gratis-Ratgeber auch unabhängig von einer Newsletter-Anmeldung anfordern. Schreiben Sie uns dazu bitte eine kurze E-Mail mit Link zu dieser Seite.
© Copyright - Einkaufsmanager