Erfolgsmanagement: Schwimmen Sie mal gegen den Strom

Bekanntlich ist der Mensch ein Herdentier, und bekanntlich verursacht diese Eigenschaft hin und wieder Probleme. Zum Beispiel, wenn alle zur gleichen Zeit das Gleiche tun, wie in einer Schlange anstehen oder um Punkt 12 Uhr in die Kantine rennen.Ihren sozialen Kontakten mag das durchaus guttun, Ihrem Zeitbudget aber meist nicht. Denn ehe man sich‘s versieht, ist eine halbe Stunde oder auch mehr verplauscht.

Wenn es also auf Stunden und Minuten ankommt, sollten Sie gegen den Strom schwimmen und antizyklisch handeln. Gehen Sie zum Beispiel erst um 13 Uhr zum Essen, oder fahren Sie morgens früher ins Büro (wenn Straßen und Bahnen noch leer sind und die Büroflure auch).

Mit dieser Strategie schlagen Sie gleich 2 Fliegen mit einer Klappe. Sie sparen Zeit und Nerven – und Sie können obendrein ungestörter arbeiten.