Finanzkrise: Warum Sie als Einkäufer jetzt besonders vorsichtig handeln sollten

Bereits vor Monaten mahnte Jens Holtmann, Chefredakteur des Informationsdienstes Einkaufsmanager vor einer Wirtschaftskrise. Zitat aus der Mai-Ausgabe: „Die finanziellen Dimensionen dieser Finanzkrise sind zweifellos historisch einmalig und bleiben mit Sicherheit nicht ohne gravierende Folgen.Agieren Sie daher vorsichtig. Wenn sich das Wachstum der Weltwirtschaft deutlich abschwächt, dann werden die Preise für Rohöl, Industriemetalle und Stahl spürbar fallen. Wenn die Nachfrage sinkt, fallen auch die Preise, so sind die Marktgesetze. Stellen Sie sich vor, Sie schließen kurz vor einem solchen Ereignis längerfristige Lieferverträge mit hohen Preisen ab.

Behalten Sie auch Ihre Lagerbestände im Auge – Bestandserhöhungen im großen Stil sind zurzeit absolut tabu.

Praxis-Tipp:
Fragen Sie ruhig auch Ihre Lieferanten nach deren Einschätzungen zum weltweiten Wirtschaftswachstum. Verkäufer verraten beim Plaudern immer etwas.