Internationale Trinkgeld-Tipps

Im Ausland das richtige Trinkgeld zu geben ist oft gar nicht so leicht. In Dänemark beispielsweise wird weder im Taxi noch im Hotel oder Restaurant ein Obolus von Ihnen erwartet.Tipps, wie viel Trinkgeld in anderen Ländern üblich ist, verrät Ihnen „Einkaufsmanager”-Chefredakteur Jens Holtmann: Frankreich: 10 bis 15 % sind üblich. Das „pourboire“ einfach auf den Tisch legen oder auf die Taxifahrt aufschlagen. Großbritannien/Irland: 10 bis 15 % sind auch beim englischen „tip“ die Regel. Pubs sind aber immer trinkgeldfrei. Türkei: 10 % „Bakschisch“ sind überall gang und gäbe. Österreich: 10 bis 15 % „Schmattes“ sind im Restaurant, beim Friseur und im Taxi üblich. Kofferträger erhalten 1 € für jedes Gepäckstück und Zimmermädchen 1 bis 2 € pro Tag. USA/Kanada: 20 % und mehr (je nach Zufriedenheit) sind nicht nur landesüblich, sondern wegen der miserablen Bezahlung geradezu Pflicht. Japan/China: Nur in internationalen Hotels haben sich Aufschläge von 10 % durchgesetzt.

© Copyright - Einkaufsmanager