Nachhaltige Beschaffung wird immer wichtiger

Eine aktuelle Studie der Kerkhoff Consulting bringt es an den Tag. Zukünftig müssen Einkäufer ihr Dreiecksmodell Preis/Qualität/Service um die Punkte Ökologie, soziale Standards und Nachhaltigkeit zum Sechseck erweitern.Für ihre Studie haben die Düsseldorfer Einkaufsleiter über 200 deutsche, österreichische und schweizerische Unternehmen befragt. Hier das Ergebnis: 69 % meinen, dass Nachhaltigkeit beim Einkauf in Zukunft noch wichtiger werden wird. 34 % erwarten von der Einhaltung ökologischer und sozialer Standards Wettbewerbsvorteile. 25 % sehen die Schonung natürlicher Ressourcen als wichtigsten Zukunftstrend. 16 % favorisieren die Nutzung alternativer Energiequellen. 12 % plädieren für eine schadstoffarme Produktion. 7 % erwägen, ihre Logistikaufgaben umweltgerechter zu planen und zu gestalten. So weit die Zukunft. Gegenwärtig – das fanden die Düsseldorfer auch heraus – spielten ökologische (41 %) und soziale Standards (25 %) für den Einkauf des produzierenden Gewerbes aber noch keine Rolle.

© Copyright - Einkaufsmanager