Quick-Tipp: Einkaufserfolg und EBIT

Messen Sie Ihre Einkaufsleistung doch auf der Basis der EBIT-Veränderungen. Dabei berücksichtigen Sie nur die wiederkehrenden Bedarfe. Einsparungen berichten Sie der Geschäftsleitung am besten nach der bewährten Methode Vorjahresbedarf des Produkts multipliziert mit der Preisverbesserung.EBIT steht übrigens für earnings before interest and taxes (wörtlich übersetzt „Gewinn vor Zinsen und Steuern“).

Selbstverständlich können Sie den Gratis-Ratgeber auch unabhängig von einer Newsletter-Anmeldung anfordern. Schreiben Sie uns dazu bitte eine kurze E-Mail mit Link zu dieser Seite.
© Copyright - Einkaufsmanager