Wirtschaftsboard Deutschland

Es gibt den US-Purchasing Managers’ Index der NAPM und den europäischen RBS/BMEEinkaufsmanagerindex von NTC Research. Dabei geht es um das Einschätzen der aktuellen Konjunktur und der Preisveränderungen: Hat sich die Lage eines Unternehmens verbessert, verschlechtert oder ist sie gleichgeblieben?Diese Daten sind leicht quantifizierbar, eine Index-Bildung erfolgt problemlos. Jedoch fragt sie nicht nach den Ursachen der Situation eines Einkäufers oder der deutschen Wirtschaftlage. Auch wird das Ergebnis des deutschen Einkaufsmanagerindex nicht in Branchen differenziert – der Nutzen der Daten bleibt begrenzt.

Wir geben Ihnen hier die Möglichkeit, nicht nur an einer differenzierteren Befragung teilzunehmen, sondern auch aktiv auf die deutsche Politik Einfluss zu nehmen:

Die potenzielle Wirkung eines solchen „Einkaufsmanager-WirtschaftsBoard“ muss sehr hoch eingeschätzt werden, da Sie, als Profi im Einkauf, eine direktere, praxisorientiertere und genauere Einschätzung von Deutschlands Lage abgeben können als viele Bank-Analysten und Wirtschaftsverbände.

Die Ergebnisse unserer Befragung werden nicht nur im Verlag für die Deutsche Wirtschaft umfassend publiziert, sondern auch an das Bundeswirtschaftsministerium und Bundeskanzleramt weitergeleitet werden.

Ich freue mich sehr, wenn möglichst viele von Ihnen an der Befragung teilnehmen, denn dann kann weder die Öffentlichkeit noch die Regierung in Berlin Ihr Votum ignorieren.

Update: Diese Umfrage ist beendet – Vielen Dank Die Ergebnisse finden Sie unter einkaufsmanager-wirtschaftsboard.de

Herzliche Grüße

Ihr Jens Holtmann,
Chefredakteur des „Einkaufsmanager“

© Copyright - Einkaufsmanager