Zoll: Was bringt der neue Kodex?

Die Mühlen der EU-Bürokratie arbeiten halt langsam. Im Juni 2008 wurde der neue Zollkodex veröffentlicht. Mit ihm sollen in vier Jahren die Rechtsvorschriften vereinfacht und die Zollverfahren gestrafft werden. Von diesen Neuerungen profitieren dann nicht nur die Behörden, sondern auch die Unternehmen, speziell die Im- und Exporteure.Die wichtigsten Neuerungen im Überblick
Allein der Entwurf der Brüsseler Kommission umfasst 64 Seiten (www.stuttgart.ihk24.de) Geplant sind darin u. a.:
Elektronische Zollanmeldungen werden zur Regel (Papieranmeldungen zur Ausnahme). Zollanmeldungen entfallen, wenn die Behörden Zugriff auf entsprechende Firmendaten haben. Einführung von so genannten One-Stop-Shops, die alle Zollaufgaben übernehmen. Die Zollschuld entsteht am Sitz des Anmelders. Vereinfachte Verfahren, z. B. muss sich die Ware nicht mehr am Ort der Zollanmeldung befinden. Abrechnung am Ort der Zollanmeldung für die gesamte EU. Gesamtsicherheit für verschiedene Zollverfahren möglich. Erlöschen der Zollschuld bei Aufgabe, Beschlagnahme oder Wiederausfuhr. Gemeinschaftswaren werden Nichtgemeinschaftswaren, wenn sie in ein Nichterhebungsverfahren überführt werden.

Selbstverständlich können Sie den Gratis-Ratgeber auch unabhängig von einer Newsletter-Anmeldung anfordern. Schreiben Sie uns dazu bitte eine kurze E-Mail mit Link zu dieser Seite.
© Copyright - Einkaufsmanager