Geschäftsreisen: Maverick Buying vermeiden

Nicht nur Totgesagte leben länger, schlechte Sitten tun es auch. Und im Einkauf ist eine der schlechtesten das berüchtigte Maverick-Buying, besonders beim Einkauf von Reiseleistungen.Denn hier herrscht in den meisten Unternehmen ein regelrechter Wildwuchs. Ganz nach dem Motto: „Fahrkarten kaufen kann ich auch selbst!“ Und das tun dann die meisten – und zahlen in der Regel die teuersten Preise.

Werfen Sie von jetzt an kein Geld mehr aus dem Fenster! Jens Holtmann, Chefredakteur des Fachinformationsdienstes „Einkaufsmanager” zeigt wie Sie Maverick Buying von Reiseleistungen im Einkauf unterbinden:: Legen Sie Richtlinien in einer klaren und leicht verständlichen Dienstreiseordnung fest. Scheuen Sie sich nicht, die Einhaltung dieser Vorgaben zu überprüfen. Informieren Sie dazu alle Reisekader, welche Verträge und Vergünstigungen Ihr Unternehmen mit welchen Dienstleistern abgeschlossen hat. Nutzen Sie entsprechende Softwarelösungen, um Buchungs- und Controllingprozesse zu vereinfachen.

© Copyright - Einkaufsmanager