Nickel: Die Hausse ist verschoben

Für Anfang 2010 wurde ein Preisdurchschnitt von 20.000 $/t erwartet.

Doch statt aufwärts ging es mit den Nickelnotierungen seit Mitte vergangenen Jahres von Monat zu Monat weiter bergab. Gegenwärtig liegen sie bei rund 16.000 $/t, weit von der vorausgesagten Hausse-Linie entfernt.Experten der Londoner MEPS machen dafür ein Überangebot am Weltmarkt verantwortlich. In Erwartung einer deutlich anspringenden Weltkonjunktur und nachfolgenden Lieferengpässen hätten sich im verflossenen Jahr vor allem chinesische Edelstahl-Hersteller reichlich mit Material eingedeckt. Nun sitzen sie auf ihren Nickelbergen und halten sich mit Neubestellungen zurück.

Bleibt abzuwarten, wie sich die Produktionskürzungen der russischen Norilsk Nickel wegen Betriebsstörungen in Australien und Finnland auswirken. Statt über 300.000 t konnte Norilsk 2009 nur 208.000 t fördern.

Selbstverständlich können Sie den Gratis-Ratgeber auch unabhängig von einer Newsletter-Anmeldung anfordern. Schreiben Sie uns dazu bitte eine kurze E-Mail mit Link zu dieser Seite.
© Copyright - Einkaufsmanager