Rezession und Wirtschaftskrise: China: Kehrtwende bei der Exportsteuer

Auch das Wirtschaftswunderland China leidet unter der Wirtschaftskrise

Die Politiker im Land der Mitte versuchen derzeit, mit einer Reihe von Maßnahmen die Wirtschaft im eigenen Land wieder anzukurbeln. Über eine besonders folgenreiche Entwicklung berichtet Rohstoffeinkauf Aktuell:Im Spätherbst 2008 war es nur ein Brodeln in der Gerüchteküche, dass die chinesische Regierung angesichts einer dramatisch sinkenden Stahlnachfrage für die ausländischen Märkte plane, die Ausfuhrsteuer für einige Stahlprodukte zu senken.

Anfang November wurde der Sekretär des chinesischen Stahlverbandes, Shan Shanghua, schon etwas konkreter. Partei und Regierung hätten Schritte eingeleitet, um besonders den Export von hoch- und höherwertigen Produkten zu fördern, meinte er noch immer recht blumig. Auf Nachfragen seitens der Medien ließ er nur verlauten, dass sich das chinesische Finanzministerium noch im Planungsstadium befände und die einzelnen Steuernachlässe gerade durchkalkuliere. Wie hoch sie ausfallen und ab wann sie gelten werden, könne er deshalb noch nicht sagen.

Ende November war die Katze dann aus dem Sack: Chinas Regierung kündigte an, sukzessive die Ausfuhrsteuer für mehr als ein Viertel aller steuerpf lichtigen Stahlerzeugnisse ab dem 1. Dezember 2008 zu senken. Eine komplette Kehrtwende ihrer Politik der vergangenen beiden Jahre, als sie besonders bei energieintensiven Stahlprodukten mit immer neuen Steuern und Einschränkungen den Export bremsen wollte.

Im Laufe des Dezembers wurden dann weitere Einzelheiten über die Steuererleichterungen bekannt. Die neuen Exportregelungen betreffen insgesamt 3.770 Produkte, immerhin knapp 30 % des gesamten chinesischen Exportvolumens.

Seitens der Regierung sind danach nicht nur Nachlässe geplant, sondern für eine Reihe von Stahl- und Chemieerzeugnissen sowie für Getreide ein kompletter Wegfall aller Ausfuhrzölle.

Auch diese Regelungen traten zum 1. Dezember 2008 in Kraft. Mit diesen Maßnahmen sollen chinesischen Unternehmen Steuererleichterungen verschafft werden.

Mehr zum Thema Einkaufen in der Rezession

Einkaufen in der Rezession: Nutzen Sie fallende Rohstoffpreise zur Kostensenkung Was Sie als Einkäufer jetzt über die Wirtschaftskriese wissen müssen Einkaufen in der Wirtschaftskrise: Die Krise lässt die Preise fallen

Selbstverständlich können Sie den Gratis-Ratgeber auch unabhängig von einer Newsletter-Anmeldung anfordern. Schreiben Sie uns dazu bitte eine kurze E-Mail mit Link zu dieser Seite.
© Copyright - Einkaufsmanager