Strafzölle: China-Stahl bald teurer?

Jens Holtmann, Chefredakteur von „Rohstoffeinkauf aktuell” , berichtet über mögliche Strafzölle für China-Stahl: Nach eingehender Prüfung wolle die Union Strafzölle bis zu 58 % auf beschichtete Stahlprodukte aus China verhängen, ließ der europäische Stahlverband Eurofer vor kurzem verlauten.Der Anlass: Preisdumping und Subventionierung seitens der chinesischen Handelspartner. Zwar hat der Europäische Rat noch kein grünes Licht für den Strafzoll gegeben, die Zustimmung im März gilt aber als sicher.

Selbstverständlich können Sie den Gratis-Ratgeber auch unabhängig von einer Newsletter-Anmeldung anfordern. Schreiben Sie uns dazu bitte eine kurze E-Mail mit Link zu dieser Seite.
© Copyright - Einkaufsmanager