USA: Freihandelszone mit EU in Sicht

Was die Welthandelsorganisation (WTO) mit ihrer festgefahrenen Doha-Runde nicht zustande brachte, nämlich den Handel zwischen den beiden Wirtschaftsmächten EU und USA zu erleichtern, soll nun eine transatlantische Freihandelszone möglich machen, das berichtet der Fachinformationsdienst „Rohstoffeinkauf aktuell” .

Dazu wurde im vergangenen Jahr extra eine High Level Working Group ins Leben gerufen. Verhandelt wird noch bis Ende 2012. Trotz unterschiedlicher Interessenschwerpunkte (EU: Rechtsfragen, Lufttransporte; USA: Finanzdienstleistungen, öffentlicher Auftragssektor) geben sich beide Seite zuversichtlich.

Die Vorteile einer solchen Freihandelszone auf einen Blick: Zölle werden abgeschafft oder reduziert, nicht-tarifäre Handelshemmnisse fallen weg, Ex- und Importvorgänge werden erleichtert, der Investitionsschutz wird erhöht die Plagiatsgefahr wird verringert. Mehr zum Thema finden Sie HIER .