Zoll: Missverständnisse vermeiden

Wenn der Zoll Bahnhof versteht … dann sind in der Regel die Warenbegleitpapiere mangelhaft ausgefüllt oder schlecht übersetzt. Ob so oder so, Ärger gibt es in jedem Fall.Ist die Ware nicht korrekt gekennzeichnet, gibt der Zoll sein Okay nicht und die Ware bleibt unter Verschluss. Um Schäden vorzubeugen, sollte deshalb auf jedem Einkäufertisch mindestens ein Ratgeber zu allen relevanten Zollfragen wie Warenbeschreibungen, Ursprungszeugnissen, Lieferantenerklärungen oder Einfuhr von Gefahrgütern liegen.

Der „Zoll- Leitfaden für die Betriebspraxis“ von Dieter Fraedrich (Erich-Schmitt-Verlag, 49,80 €) ist ein guter Tipp, damit die Beamten bei der nächsten Zollerklärung nicht Bahnhof verstehen.

Für Übersetzungen eignet sich diese Mach-selbst-Methode aber nur sehr bedingt. Hier sollten Sie besser auf die Hilfe von professionellen Dienstleistern wie von der Übersetzungsagentur Alphatrad zurückgreifen