Lieferantenmanagement: Neue Lieferanten aus Osteuropa

Die Auftragsbücher vieler Zulieferer in Mittel- und Osteuropa (MOE) sind alles andere als prallgefüllt – die Maschinenauslastungen miserabel. Ein günstiger Zeitpunkt für neue Lieferanten und um bestehende Geschäftsbeziehungen neu zu justieren.Die durchschnittlichen Personalkosten (Lohn plus Arbeitgeberanteil) im produzierenden Gewerbe sind, trotz Lohnsteigerungen in den vergangenen Jahren, immer noch vergleichsweise niedrig. Zur Orientierung: Bulgarien 300 €; Rumänien 350 €; Litauen und Lettland 500 €; Polen, Estland und Slowakei 750 €; Ungarn und Tschechien 850-900 €.

Das derzeitige Preissenkungspotenzial bei Metallteilen liegt zwischen 20 und 60 %! Lediglich freie Kapazitäten auf sehr teuren Maschinen (5-Achsen-Fräsen) zu finden, ist immer noch nicht ganz einfach.

© Copyright - Einkaufsmanager