Lieferantenmanagement: So finden Sie die wahre Leistungsstärke Ihrer A-Lieferanten heraus

Dass Einkäufer in die Märkte gehören, ist klar. Leider kommen dennoch viele Einkaufsleiter und Facheinkäufer nicht hinter dem Schreibtisch hervor. Das hat viele Gründe, ist aber nicht unbedingt nachvollziehbar. Denn: Niemand käme im Verkauf auf die Idee, Verkäufer nicht direkt zum Kunden zu schicken.

EinkaufsmanagerTipp: Finden Sie heraus, wer tatsächlich auf der Höhe der Zeit arbeitet und damit auch sein Geld tatsächlich wert ist.

Mehr als Kontaktpflege

Lieferantenbesuche sind deswegen Pflicht, weil Sie nur so herausfinden, wie fit (leistungsstark) Ihr Lieferant tatsächlich ist.

Einkaufsmanager -Praxis-Tipp: Besuchen Sie zeitnah 2 oder mehr Lieferanten für die gleiche Produktgruppe und Sie werden allein durch diesen einfachen Vergleich große Unterschiede zwischen ihnen bemerken.

Beispiel Lager & Logistik

Diesen Bereichen müssen Sie beim Innovations-Check der Lieferanten ganz besonders viel Aufmerksamkeit schenken. Hier wird häufig viel Zeit verschwendet – die Kosten des Lieferanten werden so unnötig erhöht. Hinzu kommt die große Fehleranfälligkeit dieser Disziplinen. Die Ursache für so manche Falschlieferung sowie geplatzte Liefertermine sind Fehler bei der Kommissionierung und beim Versand.

Vorort-Analyse

Bewerten Sie zunächst, wie neu (modern?) der gesamte Lagerbereich des Lieferanten wirkt. Fragen Sie während Ihres Rundganges ruhig gezielt nach:
Wann wurde das Lager eingerichtet? WelcheVeränderungen gab es seither? WelcheVerbesserungen sind wann geplant? Einkaufsmanager –Praxis-Tipp: Achten Sie darauf, welche Lagerbereiche Ihnen vorenthalten werden. Bitten Sie – sofort oder später – darum, auch diese Bereiche zu besichtigen. Kommen jetzt Ausreden, dann wissen Sie, dass da etwas im Busch ist.

2 Lagertypen

Es gibt 2 Grundmodelle: Festplatz-System: Hier hat jeder Artikel seinen Stammplatz. Ein großer Vorteil ist, dass keine teure Lagerplatzverwaltungs-Software (LVS) notwendig ist. Ein großer Nachteil ist die schlechte Raumnutzung. Chaotische Lagerhaltung (Freiplatz-System): Hier stehen die Stellplätze allen Materialien zur Verfügung. Ohne eine gut gepflegte LVS wäre das Finden der Lagerplätze Glückssache. Vorteile sind die geringeren Reservekapazitäten und die hohe Flexibilität. Einkaufsmanager -Praxis-Tipp: Achten Sie darauf, ob Ihr Lieferant eindeutige, strukturierte und gut lesbare Lagerplatzkennzeichnungen besitzt. Nach diesem Prinzip können Sie jeden Bereich im Betrieb des Lieferanten unter die Lupe nehmen. Der Lager- und Logistikbereich ist enorm wichtig für den Warenfluss.

© Copyright - Einkaufsmanager