Arbeitskosten in der EU: zwischen 4,40 € und 42 € pro Stunde

Die Arbeitskosten in der EU betragen zwischen 4,40 € und 42 € pro Stunde. Zu diesem Ergebnis kommt das europäische Statistikamt EUROSTAT. Demzufolge betrugen die durchschnittlichen Arbeitskosten pro Stunde im vergangenen Jahr in der gesamten Wirtschaft der Europäischen Union (ohne Landwirtschaft und öffentliche Verwaltung) rund 25,40 €. Im Euroraum lagen sie bei 29,80 € im Schnitt.
Wie EUROSTAT weiter berichtet, fallen in Bulgarien mit 4,40 € die niedrigsten Arbeitskosten pro Stunde an, gefolgt von Rumänien mit 5,50 €/Stunde.

In der Union am teuersten sind:

  • Dänemark mit 42 €/Stunde,
  • Belgien mit 39,20 €/Stunde und
  • Schweden mit 38 €/Stunde.

In Deutschland kostet 1 Stunde Arbeit im Schnitt 33 €. Bei unseren beiden wichtigsten Außenhandelspartnern in der Union, Frankreich und den Niederlanden, belaufen sich die industriellen Arbeitskosten auf 37,50 € bzw. 34,90 €/Stunde.
Japan und Südkorea liegen mit 22,20 € bzw. 22,15 €/Stunde in etwa gleich auf. Bei unseren Nachbarn Polen und Tschechische Republik kostet die Arbeitsstunde 9,75 €  bzw. 7,70 €/Stunde.