Logistikeinkauf: Konjunktur flop, Preise top

Da konstatiert die Bundesvereinigung Logistik (BVL) ernüchtert eine Klimaeintrübung und „wenig optimistische Erwartungen“ für die Logistikdienstleister, und im gleichen Atemzug setzen genau diese Dienstleister ihre Preise herauf, das berichtet der „Einkaufsmanager” in seiner aktuellen Ausgabe .Der Paketdienstleister GLS will zum Beispiel ab 1. April 5,8 % mehr haben. Bei den anderen Transportarten geht es kaum bescheidener zu. Erwartet wird übers Jahr ein Preisaufschlag von +4 % bei Straßenfrachten, +3 % bei Luftfrachten, +1 % bei Seefrachten. Beachten Sie: Der Bahn ist das aber immer noch zu wenig. Insider erwarten, dass DB Schenker spätestens bis zum Sommer seine Preise um 8 % heraufsetzt.