Einkaufen im Ausland: Mit Spaniern verhandeln

In kleinen und mittleren Firmen entscheidet in Spanien immer der Geschäftsführer. Große Firmen und Konzerne arbeiten nach den üblichen Management-Systemen. Hier wie dort die Entscheider zu finden, ist also kein Problem. Anders als in Italien spielen Titel nur eine untergeordnete Rolle.Planen Sie aber bei allen Verhandlungen Verspätungen ein. Pünktlichkeit ist nicht gerade eine Stärke der Spanier. Nach deutscher Art alle Fakten auf den Tisch zu legen, ganz gleich, ob gute oder schlechte, wird selten als Offenheit verstanden, dafür aber als Kritik. Lassen Sie sich auch nicht vom üppigen Optimismus vieler spanischer Verkäufer blenden. Denn trotz des sprichwörtlichen Improvisationstalents wachsen auch in Spanien die Bäume nicht in den Himmel.

Beachten Sie: Fühlt sich ein spanischer Verkäufer in seinem Stolz oder seiner Ehre verletzt, bedeutet das meist das Ende der Verhandlung – und der gesamten Geschäftsbeziehung.

Tabus
Baskenfrage: Ein Problem, das nur Spanier etwas angeht.
Stierkampf: Er gilt im Land als Kunst.

Selbstverständlich können Sie den Gratis-Ratgeber auch unabhängig von einer Newsletter-Anmeldung anfordern. Schreiben Sie uns dazu bitte eine kurze E-Mail mit Link zu dieser Seite.
© Copyright - Einkaufsmanager