Einkaufsmanager-Indices: Gemischte Erwartungen

Was viele vorausgesagt haben, wird nun offensichtlich. Die Wirklichkeit sieht so aus: Der US-Wirtschaft geht im 2. Halbjahr die Puste aus – woraufhin der Euro prompt neue Kräfte entfaltet.USA: Obwohl keine unmittelbaren Inflationsgefahren bestehen, werden die Schatten der hohen Staatsverschuldung immer länger.

EU
: Die Union bleibt eine Region der zwei Geschwindigkeiten. Strukturstarke Länder (Deutschland, Polen, Niederlande) preschen den strukturschwachen (Griechenland usw.) davon. Viele Sparmaßnahmen greifen dort aber bereits.

Japan
: Im 2. Quartal verbesserte sich die Stimmung der japanischen Wirtschaft zum 5. Mal in Folge. Entsprechend optimistisch bewerten die meisten Unternehmen ihre Aussichten für das 2. Halbjahr 2010.

China/Südamerika
: Trotz leichter Dämpfer bleibt der Konjunkturaufschwung in Asien und Lateinamerika intakt. Für China belaufen sich die Wachstumsprognosen für das 2. Halbjahr bspw. auf 10,2 % und für Brasilien auf 9,0 %.

© Copyright - Einkaufsmanager