Ran an die Rohstoffkosten

Wenn für 2/3 aller Industrieunternehmen Rohstoffe gut 10 % ihrer Kosten ausmachen, lohnt es sich, über Kupfer & Co. ernsthaft nachzudenken. Mit einer eigenen Rohstoffabteilung oder einem Spezialisten ginge das natürlich am besten. Doch den werden sich nur die wenigsten Mittelständler leisten können. Einkaufsexperte Jens Holtmann : Links liegen lassen oder das Thema aussitzen sollten sie aber trotzdem nicht (was jedes 5. Unternehmen allerdings macht), hängt doch ihre Wettbewerbsfähigkeit, wenn nicht ihr Überleben davon ab.

Strategische Grundsatzfragen sind etwa: Welche Rohstoffe brauchen wir wann und in welchen Mengen? Von welchen Sorten sind wir abhängig? Welche Materialien stecken in den Vorprodukten? Ist der Austausch teurer oder knapper Rohstoffe (z. B. durch Recyclingprodukte) möglich? Beachten Sie: Das Wirtschaftsministerium (BMWI) hilft Ihnen beim Rohstoffsparen mit bis zu 97.000 €. Mehr zu den Förderprogrammen finden Sie unter www.bmwi-innovationsgutscheine.de .