Stahlmarkt positiv gestimmt!

Stahlmarkt positiv gestimmt!

Die stabile Entwicklung der Industriekonjunktur auf europäischer Ebene sorgt auf dem Stahlmarkt ebenfalls für positive Stimmung und treibt die Preise nach oben. Die Stahlnachfrage in Deutschland zeigt sich derzeit stabil, weshalb Stahlproduzenten in den nächsten Wochen versuchen werden, weitere Preiserhöhungen durchzusetzen.
Die Metallberatungsgesellschaft MEPS berichtet, dass im Februar die Stahlpreise für warmgewalzten Stahl, je nach Region, zwischen 530 und 580 Euro je Tonne lagen. Preise in Richtung 600 Euro seien bis dahin nicht durchsetzbar gewesen.
Im Vergleich zu den Preisen hat sich das Bild der Produktionskapazitäten nicht geändert. Die Stahlproduktion in Europa ging im Februar im Vergleich zum Vorjahresmonat um 0,6% zurück.
Für eine Überraschung sorgten die Zahlen aus Übersee.
Im Reich der Mitte stieg der Stahlausstoß im gleichen Zeitraum um 4,6% an. Hält dieser Trend an, ist im zweiten Quartal mit stärkerem Abwärtsdruck zu rechnen!

Die Trends zu ausgewählten Rohstoffen:

Zink: Aufwärtsmomentum lässt nach! Das Aufwärtsmomentum bei Zink hat im März deutlich nachgelassen und weitere Kursanstiege verhindert. Der Kurs notierte aktuell bei 2.800 USD die Tonne und dürfte in den nächsten Monaten von den Fundamentaldaten und dem schwächeren US-Dollar profitieren!

Zinn: Unterstützung bei 19.000 USD! Der Zinnpreis hat sich seit seinem Jahrestief bei rund 19.000 USD erholen können und notiert aktuell bei knapp 20.000 USD die Tonne. Einkäufer können in den nächsten Wochen mit größeren Schwankungen im Bereich zwischen 19.000 und 21.000 USD rechnen.

Gold: Rückenwind aus den USA! Der Goldpreis profitiert derzeit vom schwächeren US-Dollar und der Nachfrage nach Krisenschutz, nachdem die US-Aktien zuletzt Rücksetzer hinnehmen mussten. Auch der Faktor Trump sorgt für höheren Absicherungsbedarf bei den Marktteilnehmern und führt zu mehr Goldkäufen!

Silber: Widerstand bei 18 USD! Der Silberpreis ist zwar an der 18-USD-Marke gescheitert, fand aber neue Käufer an der 17-USD-Marke. Mit der Erholung des Goldpreises dürfte auch Silber wieder zulegen und in Richtung 18 USD anziehen. Zudem scheint die Nachfrage nach einem „sicheren Hafen“ weiter anzusteigen!

Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an.
0228 / 95 50 160

* **Selbstverständlich können Sie das gratis eBook Lieferantenbewertung auch unabhängig von einer Newsletter-Anmeldung anfordern. Schreiben Sie uns dazu bitte eine kurze E-Mail mit Link zu dieser Seite.