Vergessen Sie nicht die Abgabe der Vorabanmeldung!

Laut VO (EG) Nr. 648/2005 ist es Ihre Pflicht, die Zollbehörde „im Voraus über beabsichtigte Einfuhren in das Zollgebiet zu unterrichten“. Ziel dieser so genannten Pre-Declaration (Vorabanzeige) soll eine bessere Risikoanalyse und eine schnellere Abfertigung samt Auslieferung sein.Nach Art. 36 (1) ZK müssen Sie „für in das Zollgebiet der Gemeinschaft verbrachte Waren eine summarische Eingangsanmeldung abgeben“. Die Abgabe muss allerdings vor dem Verbringen der Ware erfolgen. Dabei gibt es verschiedene Fristen, je nach Verkehrsart: Seeverkehr: 24 Stunden vor Verladung im Abgangshafen für Containerfracht. Luftverkehr: 4 Stunden vor Ankunft im ersten Gemeinschaftsflughafen bei Langstreckenflügen. Eisenbahn/Binnenschiff: 2 Stunden vor Ankunft bei der Eingangszollstelle. Straße: 1 Stunde vor Ankunft an der Eingangszollstelle.

Selbstverständlich können Sie den Gratis-Ratgeber auch unabhängig von einer Newsletter-Anmeldung anfordern. Schreiben Sie uns dazu bitte eine kurze E-Mail mit Link zu dieser Seite.
© Copyright - Einkaufsmanager